Die Hochschulallianz für den Mittelstand wird noch nachhaltiger: Podcast mit Professor Peter Ritzenhoff

In der neuen Folge des Podcast #SciencemanagersForFuture spricht Ute Symanski mit Peter Ritzenhoff, dem Vorsitzenden der Hochschulallianz für den Mittelstand. Welche Rolle haben die Hochschulen für angewandte Wissenschaften und mittelständischen Unternehmen als gemeinsame Treiber einer nachhaltigen Entwicklung? Wie kann es gelingen, dass ein ganzer Hochschulverbund sich auf gemeinsame Ziele und Werte in Sachen Nachhaltigkeit festlegt? Und sind eigentlich die Hochschulen weiter als die Unternehmen – oder ist es umgekehrt? Hier geht’s zum Podcast. Viel Spaß beim Hören.

Pressemitteilung der HAfM vom 27. Januar 2021

Fragen der Nachhaltigkeit weiter vorantreiben: Hochschulallianz für den Mittelstand fordert gemeinsamen Einsatz für die Zukunft

Mit der Fortschreibung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie will die Bundesregierung noch im Frühjahr 2021 den Fahrplan zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele – der Sustainable Development Goals – auf den neusten Stand bringen. Um die Transformation voranzubringen, bedarf es das Handeln von Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. In der neuen Folge des Podcasts #ScienceManagersForFuture spricht der Vorsitzende der Hochschulallianz für den Mittelstand (HAfM) Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff mit der Organisationssoziologin Dr. Ute Symanski über die Rolle der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und mittelständischen Unternehmen als gemeinsame Treiber einer nachhaltigen Entwicklung.

„Das Thema Nachhaltigkeit zeigt eindrucksvoll, dass der Austausch über und die gemeinsame Entwicklung von Projekten sowie die Verankerung von Forschungsergebnissen ein wesentliches Element bei Fragen der Nachhaltigkeit sind“, so Prof. Ritzenhoff. Dabei übernehmen Hochschulen für angewandte Wissenschaft (HAW) einerseits die Rolle als Impulsgeber für die Region und bieten andererseits insbesondere mittelständischen Unternehmen durch den Transfer über Absolventinnen und Absolventen sowie durch Forschung eine Unterstützung ihres Nachhaltigkeitsprozesses. Gleichzeitig gibt es in den Unternehmen viele Treiber von Nachhaltigkeitsprozessen und ein großes Interesse, durch eine anwendungsorientierte Zusammenarbeit mit HAW das Thema zu berücksichtigen. „Unser Ziel ist es, im Rahmen der Hochschulallianz für den Mittelstand Ziele der Sustainable Development Goals zu stärken und einen Beitrag für das Leben zukünftiger Generationen zu leisten“, so der Vorsitzender der HAfM.

Ein entscheidendes Kriterium besteht aus Sicht der HAfM darin, Hochschulen als nachhaltige Orte weiterzuentwickeln und den dynamischen Prozess der Auseinandersetzung mit den globalen Nachhaltigkeitszielen voranzutreiben. „Dazu müssen entsprechende Angebote geschaffen werden, damit sich die Studierenden schon während des Studiums mit den wirtschaftlichen, technologischen, sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen im Hinblick auf Nachhaltigkeit auseinandersetzen und in ihrem Handeln verankern können. Dabei sind alle Hochschulen gefordert, sich selbst als Orte der Nachhaltigkeit zu begreifen und beispielsweise eigene Klimaschutz- und Nachhaltigkeitskonzepte vorzuhalten. Eine nachhaltige Hochschule unterscheidet sich dabei nicht wesentlich von einem nachhaltigen Unternehmen – wichtig ist, gemeinsam Fragen der Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben“, so Prof. Dr.-Ing Peter Ritzenhoff. Eine besondere Stärke der HAfM liege darin, dass man als Verbund an einer gemeinsamen Nachhaltigkeitsstrategie arbeiten könne und es nicht nur die Ziele einer einzelnen Hochschule seien. „Wir können als HAfM gemeinsam mit dem Mittelstand Standards auch in der Zusammenarbeit formulieren und so ein nachhaltiges Deutschland mitgestalten“, so Prof. Ritzenhoff.

Pressekontakt:
Hochschulallianz für den Mittelstand e.V.
Pressesprecherin Dr. Cornelia Driesen
Email: presse@hochschulallianz.de
Telefon: 015737865035