Hohe Schule der Kooperation: Gemeinsame Berufungen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Am 20. und 21. November 2014 fand die 4. Jahrestagung des Netzwerks Wissenschaftsmanagement an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München statt. Zum vierten Mal trafen sich rund 200 Wissenschaftsmanager/innen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und weiteren Organisationen rund um das Wissenschaftssystem. Übergeordnetes Thema der diesjährigen Tagung war „Herausforderungen im Kooperationsmanagement“. Kooperationen zwischen einzelnen Hochschulen, zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen und zwischen Wissenschaft und Wirtschaft erfordern ein hohes Maß an Management – und an Kooperationsfähigkeit auf Seiten der beteiligten Partner. Kooperationsfähigkeit ist gefragt – und Solution Focused Monds als Kooperationsberater sind hier in ihrem Element. Gemeinsam mit Dr. Jörn Hohenhaus, Stabsstelle Berufungen an der Universität zu Köln, führte Dr. Ute Symanski im Rahmen der Tagung einen Workshop zum Thema „Kooperative Berufungen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen“ durch. Ein wichtiges Fazit: Gemeinsame Berufungen gehören zur Hohen Schule des Kooperationsmanagments. Der Lösungsfokussierte Beratungsansatz mit seinen frühen Fragen zu den Zielen der gemeinsamen Berufung und dem Nutzen für die beteiligten drei Akteure (Hochschule/Forschungseinrichtung/Kandidat/in) ist ideal, um den gemeinsamen Prozess erfolgreich durchzuführen.