Podcast #SciencemanagersForFuture meets Netzwerk Wissenschaftsmanagement

Das Thema Nachhaltigkeit boomt im Wissenschaftsmanagement. Hochschulen gehen dabei ganz individuelle Wege. Im Podcast #SciencemanagersForFuture kommen diejenigen zu Wort, die dieses Thema pushen.

Gestern war ich von der Regionalgruppe Hannover des Netzwerk Wissenschaftsmanagement (dessen langjähriges wie leidenschaftliches Mitglied ich bin) eingeladen, über unseren Podcast zu sprechen. Die Regionalgruppe Hannover hat eine eigene Mini-Akademie zum Thema Nachhaltigkeit gestartet, und ich hatte die Ehre, die erste Mini-Akademie zu gestalten. Was hat mich bewegt, dieses Podcast-Projekt zu starten? Das war die erste Frage gestern.

Als Organisationen mit gesellschaftschaftlich wichtiger Funktion spiegeln die Universitäten, Fachhochschulen und Kunsthochschulen im Lande die gesellschaftlichen Entwicklungen wider. Auch das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Klimaschutz wächst an den Hochschulen – rasant. Worüber ich mich sehr freue. Ich weiß noch, wie es anfing, vor vier, fünf Jahren  – langsam zwar, aber immer öfter änderten sich die Pausengespräche und die Small-talk-Themen, immer öfter ging es um Klimaschutz, um Energieeffizienz von Gebäuden. Plastikgeschirr in Workshops wurde erst bemerkt und dann gerügt, die Erfordernis von Flugreisen zu Tagungen oder Dienstbesprechungen diskutiert, und es war ein Thema, mit welchem Verkehrsmittel alle zum Workshop angereist waren  … das Fahrrad gewann an Ansehen, mit dem ‚dicken‘ Auto vorm Semniargebäude war kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Mit meinem Faltrad, mit dem ich vom Bahnhof hergeradelt war, schon.

Nachhaltigkeit ist DAS Querschnittsthema für Organisationen dieser Tage (also, neben Corona natürlich…) – auch und vielleicht ganz besonders im Bereich von Forschung, Bildung und Wissenschaft. Als Hochschulberaterin bin ich mit vielen verschiedenen Hochschulen in Kontakt. Es ist faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich und individuell die Wege sind, die die Hochschulen hierbei gehen. Jede tickt eben anders und individuell. Hochschulen nähern sich dem Thema Nachhaltigkeit strukturell und verändern ihre Formalstruktur durch die Integration von Nachhaltigkeitsthemen. Hier wird ein Greenoffice gegründet, dort ein Nachhaltigkeitsbüro etabliert oder personell weiter aufgestockt. Andernorts wird eine Nachhaltigkeitsstragie entwickelt, an der Nachhaltigkeitsberichtserstattung gefeilt, und immer mehr Hochschulen ernennen Vize- Präsident*innen und Pro-Rektor*innen für Nachhaltigkeit. Sie schaffen neue Funktionsrollen – und damit neue Funktionen im Wissenschaftsmanagement.

Aus der Perspektive der Organisationssoziologin ist das irre spannend mitzuerleben – quasi Organisationsentwicklung live. Und es gibt immer mehr Akteure in Forschung, Wissenschaft, Wissenschaftsmanagement oder Studierendenschaft, die das Thema an ihrer jeweiligen Hochschule oder in ihren Bereichen enorm und wirkungsvoll pushen. Was treibt sie an? Welche Ziele haben Sie? Wie wollen sie diese Ziele erreichen? Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit für ihre eigene Hochschule? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Und was würden Sie an ihrer eigenen Wissenschaftsorganisation gerne verändern? Kann man eigentlich ablehnen, wenn die Präsidentin einen fragt, ob man Beauftragte*r für Nachhaltigkeit werden will? Woher nehme ich das Geld für eine Nachhaltigkeitskoordinator*in? Und sprechen die Kolleg*innen noch mit mir, wenn ich die Einschränkung von Flugreisen zu internationalen Tagungen vorschlage?

Über all das spreche ich im Podcast #SciencemanagersForFuture mit denen, die den Wandel vorantreiben. Und möchte damit ein Stück weit ‚Agenda Setting‘ betreiben, und alle, die zuhören, ermutigen, sich auch auf den Weg zu machen. Hey, vielleicht lösen wir einen kleinen Sog aus! Das wäre mein Traum! Vier Folgen des neuen Podcast gibt es bereits – viele weitere sind in Arbeit. Danke an die bisherigen Gäste: Reiner Finkeldey, Präsident der Uni Kassel; Christina von Haaren, Vize-Präsidentin für Internationales und Nachhaltigkeit der Uni Hannover; Peter Ritzenhoff, Vorsitzender der Hochschulallianz für den Mittelstand, sowie Michael Stipp, Rektorats- beauftragter, und Frederik Bub, Nachhaltigkeits- koordinator an der Uni Halle-Wittenberg. Die nächste Folge ist bald online – stay tuned!