Wir sind Hochschulcoaching

Dr. Ute Symanski

Dr. Ute Symanski ist Autorin, Vortragsrednerin und Coach. Als Hochschulberaterin arbeitet sie insbesondere mit Hochschulleitungen und Führungspersönlichkeiten im Wissenschaftssystem. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Wissenschaftsmanagement und war in diversen Positionen als Führungskraft und Projektmanagerin tätig (u.a. TU Dortmund, RWTH Aachen, DAAD). Ute ist Kommunikationswissenschaftlerin (Magistra Artium, WWU Münster), promovierte Organisationssoziologin (Dr. phil., RWTH Aachen), Coach und Moderatorin, zertifizierte Konfliktbehandlerin und lösungsfokussierte Beraterin. Sie publiziert regelmäßig Fachbeiträge rund um Personal- und Organisationsentwicklung. Zudem ist sie als Gutachterin tätig (u.a. DFG, DAAD und Stifterverband). Das Thema Nachhaltigkeit liegt Ute besonders am Herzen. Sie wirkt mit in der Jury für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP), ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltigkeit an Hochschulen – DGHochN, und wurde in den Beirat des netzwerk n berufen. Sie ist zudem Mitglied im Coachingnetz Wissenschaft e.V, im Netzwerk Wissenschaftsmanagement und in der Gesellschaft für Hochschulforschung. Ute ist Gründerin von Hochschulcoaching.

Dr. Jan Kruse

Dr. Jan Kruse studierte Philosophie und Linguistik an den Universitäten Köln und Leiden/NL und wurde bei Prof. Ulrich Ammon an der Universität Duisburg-Essen mit einer Arbeit über Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit promoviert. Die Dissertation wurde mit dem Forschungspreis des Instituts für Auslandsbeziehungen (IfA) ausgezeichnet. Jan war als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig tätig und veröffentlichte mehrere Publikationen zum Thema internationale Kommunikation und Sprachenpolitik. Er arbeitete als Projekt- und Teamleiter in internationalen Unternehmen, leitete dort den Aufbau von Teams und koordinierte teamübergreifende Arbeit – und ist besonders erfahren im Umgang mit Gruppenbildungsprozessen und Online-Kommunikation. Er ist ausgebildeter Gestaltberater, Mediator und Trainer für die Entspannungstechniken Qi Gong & Tai Chi. Jan ist freier Berater für Hochschulcoaching.

Prof. Dr. Cornelia Fischer

Rund zehn Jahre lang war Dr. Cornelia Fischer als Führungskraft und Wissenschaftsmanagerin im Hochschulbereich tätig. An der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft war sie mit allen Rechtsangelegenheiten der Hochschule betraut und koordinierte die Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. Cornelia studierte Rechtswissenschaft in Münster, Paris und Mainz und schloss ihr Studium mit der Maîtrise den Droit (Université Paris X) und dem 1. Staatsexamen ab. Nach Abschluss des 2. Staatsexamen wurde sie 2005 als Rechtsanwältin zugelassen. 2011 promovierte sie an der WWU Münster über Public Private Partnership im Kulturbereich. Cornelia war Lehrbeauftragte für Staats- und Verwaltungsrecht, Kultur- und Bildungsrecht und für Visualisierungstechniken  und ist seit 2016 Professorin für Öffentliches Recht an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung NRW. Sie ist freie Beraterin für Hochschulcoaching.

Harald Schuster M.Sc.

Harald Schuster ist Psychologe (Master of Science) mit dem Schwerpunkt Sozial- und Community-Psychologie. Er studierte zudem Physik und Geschichte (Lehramt) an der Universität zu Köln. Harald ist Spezialist darin, die Dinge von den unterschiedlichsten Perspektiven her zu betrachten. Immer dann, wenn ganz unterschiedliche Menschen in einem gemeinsamen Projekt zusammenarbeiten, ist Harald in seinem Element. Er moderiert die Kooperation heterogener Interessengruppen und sorgt dafür, dass die Akteure sich trotz unterschiedlichster fachlicher Hintergründe, Bedarfe und Fachsprachen verständigen. Auch IT’ler und Philosoph*innen ziehen so an einem Strang. 1996 gründete Harald die puck AG und war deren Sprecher des Vorstands. Die puck AG entwickelt Webapplikationen und interaktive Teletext-Formate. 2007 gründete er die PuckPresse GmbH und ist deren Geschäftsführer. PuckPresse ist eine Kommunikationsagentur mit Spezialisierung auf den TV-Markt. Harald ist freier Berater für Hochschulcoaching.

Dr. Thorsten Merl

Dr. Thorsten Merl ist Moderator und Erwachsenenbildner in den Feldern Kommunikation, Themenzentrierter Interaktion (TZI) und Diversität. An der Universität zu Köln promovierte er in der Erziehungswissenschaft zu Differenz und Inklusion. Zudem hat er Lehraufträge im Bereich Differenz/Diskriminierung sowie deren Erforschung in der pädagogischen Praxis (u.a. Uni Köln, TH Köln, Hochschule Koblenz, Uni Göttingen) und hat als Trainer in der Ausbildung für personenzentrierte-systemische Beratung gearbeitet. In seinen Workshops lädt er dazu ein, die eigenen impliziten Vorannahmen zu Normalität und Diversität kritisch zu hinterfragen. Thorsten ist davon überzeugt, dass durch diese Auseinandersetzung die existierende soziale Diversität denkbarer und damit auch für alle lebbarer wird. Thorsten hat ein Masterstudium in Erwachsenenbildung sowie in interkultureller Kommunikation und Bildung abgeschlossen. Er hat Zusatzqualifikationen in Themenzentrierter Interaktion (Ruth Cohn Institute for TCI International) und Erlebnispädagogik erworben und arbeitet als freier Berater für Hochschulcoaching.

Werner Weber, Akad. Dir. aD

Werner Weber ist Diplom-Ingenieur des Maschinenbaus leitete für mehr als 30 Jahre das International Office der RWTH Aachen. Er vertrat die RWTH in den ERASMUS-Netzen und in strategischen Verbünden wie CESAER (Conference of European Schools for Advanced Engineering Education and Research) und der IDEA League. Im Doppeldiplomprogramm TIME (Top Industrial Managers for Europe) war er der RWTH-Korrespondent und moderierte die curriculare Abstimmung zwischen den französischen Grandes Écoles und den Fakultäten der RWTH. Er war auch Koordinator im Verbund der führenden deutschen Technischen Universitäten, der TU9 German Institutes of Technology. Durch seine langjährige Tätigkeit im Feld der Internationalisierung konnte Werner differenziert erfahren, was im Ausland über deutsche Hochschulen gedacht wird – und was ausländische Hochschulen, Wirtschaftsunternehmen, Regierungsstellen, Absolventen, Bildungssuchende und ihre Sponsoren als Stärken und Schwächen der deutschen Hochschulbildung ansehen. Werner ist freier Berater für Hochschulcoaching.

Dr. Andres Friedrichsmeier

Der Münsteraner Organisationssoziologe ist seit 2004 in der Hochschulforschung aktiv mit den Schwerpunkten Managementinstrumente, Reputationswettbewerb und Fächerkulturen. Nach einem DFG-Projekt hat er zwei BMBF-Förderprojekte koordiniert. Seit 2006 ist er als Berater in den beiden Themenfeldern Hochschulpolitik und Hochschulorganisation tätig.
Andres studierte Chemie und Sozialwissenschaften, war jeweils mehrere Jahre in der Rechts- und in der Kommunikationswissenschaft tätig und führte längere Untersuchungen in den Fächern Physik und Erziehungswissenschaft durch. Andres liebt es, Zusammenhänge aus immer neuen Perspektiven zu untersuchen und begleitet auch Zertifizierungen von-nicht hochschulischen Non-Profit-Organisationen (z.B. Kitas), oder untersucht Arbeitsabläufe in Ministerien, speziell Wissenschaftsministerien. Andres ist freier Berater für Hochschulcoaching. Er ist zertifizierter Moderator (TU Dortmund), seit bald zwei Jahrzehnten in der Erwachsenenbildung tätig und Autor verschiedener Fachpublikationen in der Hochschulorganisationsforschung.

Prof. Dr. Laura Schreiber

Prof. Dr. Laura Schreiber ist Medizinphysikerin und Coach. Sie arbeitet seit mehr als 25 Jahren in der medizinischen Forschung und kooperierte mit verschiedensten medizinischen, Natur- und Ingenieur- sowie sozialwissenschaftlichen Fächern. Sie ist Gründungsdirektorin des Lehrstuhls für Zelluläre und Molekulare Bildgebung am Universitätsklinikum Würzburg sowie Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz. Darüber hinaus war sie Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik und ist derzeit Ombudsfrau der Universität Würzburg für den Bereich Medizin. Laura ist freie Beraterin für Hochschulcoaching.